Patienteninformation

Aktuelles zur Corona-Krise

Die Deutsche Arzt AG stellt freundlicherweise ihren Videodienst sprechstunde.online für die Heilmittel-Branche zur Verfügung. Dies ermöglicht es uns mit Ihnen die Therapie über Videotelefonie durchzuführen. Die gesetzlichen Krankenkassen akzeptieren für die Zeit der Corona-Krise diese Form der Behandlung.

Wenn Sie einen Termin mit uns vereinbaren möchten, melden Sie sich wie gewohnt bei uns am besten per Mail und informieren uns darüber, ob Sie die Videotelefonie nutzen möchten. Sie bekommen dann von uns bei Erstvorstellung unseren Behandlungsvertrag als PDF per Mail zugeschickt, den Sie sich durchlesen und unterschrieben an uns zurück schicken (gern als PDF via Mail). Zudem muss wie gewohnt eine gültige Heilmittelverordnung des Kinderarztes oder der Kinderärztin vorliegen.

Für die Videotelefonie-Termine bekommen Sie von uns einen Zugangscode per Mail oder SMS geschickt. Mit diesem melden Sie sich dann auf der Online-Plattform sprechstunde.online an. Sie müssen sich dafür nicht registrieren. Die Therapie dauert dann für gewöhnlich 45 bis 60 Minuten, je nachdem was der Arzt oder die Ärztin verschrieben hat. Es fallen keine zusätzlichen Kosten für Sie an.

Um sprechstunde.online nutzen zu können benötigen Sie lediglich einen PC, Laptop, Tablet oder Smartphone mit Videofunktion mit einem der folgenden Browser:

  • Firefox
  • Chrome
  • Safari

Gern können Sie sich vorab über die Datenschutzerklärung auf der Website selbst informieren.

Da auch uns Datensicherheit sehr wichtig ist, hier ein Auszug aus der Internetseite der Plattform sprechstunde.online:

„Die Sicherheit Ihrer persönlichen Daten hat höchste Priorität. Darum ist sprechstunde.online nach den Vorgaben des GKV-Spitzenverbandes und der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (BMV-Ä Anlage 31b) zertifiziert und mit dem ips-Gütesiegel ausgezeichnet.

Die verschlüsselten Verbindungen verlaufen anonymisiert und ausschließlich über deutsche Server. Die Datenübertragung während der digitalen Video-Sprechstunde ist durch eine aufwendige SSL-Verschlüsselung gesichert, die den höchsten Sicherheitsstandards entspricht. Durch die direkte Peer-to-Peer Verschlüsselung zwischen Arzt und Patient ist der gesamte Chat abhörsicher, er wird weder aufgezeichnet, gespeichert noch sind die hochgeladenen Dateien einsehbar. Die Kommunikation verläuft somit nicht über den Umweg eines Fremdservers, über den Daten abgefangen werden könnten.“